VERDECKTER NARZISSMUS

in Beziehungen

 

Endlich Schluss mit vergiftetem Charme und subtilen Nadelstichen

 

Sie sind zurückhaltend, freundlich und allseits beliebt. Niemand würde etwas Böses von ihnen erwarten. Doch hinter ihrer unauffälligen Fassade treten Menschen mit verdecktem Narzissmus in Beziehungen manipulativ auf und unterhöhlen mit feinen Nadelstichen das Selbstwertgefühl ihrer Liebsten. Diese subtile Form des Narzissmus macht es Betroffenen besonders schwer zu erkennen, dass sie in einer toxischen Partnerschaft gefangen sind. Verletzt und verwirrt, geben sie sich selbst die Schuld für jedes Beziehungsproblem.

 

Die Diplom-Psychologin Turid Müller kennt das Problem aus fachlicher Sicht und aus eigenem Erleben. Sie deckt die giftigen Verhaltensmuster auf und skizziert den Weg zur Heilung von emotionalem Missbrauch. Zentral dabei ist es, alte Wunden zu kurieren und zu erkennen, was uns anfällig für toxische Beziehungen gemacht hat. Ihre wichtigste Botschaft: Wir sind mit unseren Erlebnissen nicht allein. Und wir können einiges dafür tun, um künftig echte Liebe zu finden.

 

DIE AUTORIN

 

Turid Müller ist Diplom-Psychologin und ausgebildete Schauspielerin. An der Schnittstelle von Kommunikation und Kreativität ist sie als Coach, Speakerin und Trainerin tätig. Parallel dazu tritt sie mit eigenen Kabarettprogrammen auf und schreibt Songtexte und Musicals. Ihr besonderes Engagement gilt der Sensibilisierung der Gesellschaft für unbequeme Themen – zum Beispiel für den Umgang mit Demenz. Weil sie selbst die verstörenden Folgen einer toxischen Beziehung erlebt hat, beschäftigt sie sich auch beruflich mit dieser bisher eher unbekannten Form des Narzissmus.
Die Autorin lebt in Hamburg.

 

Das Buch erscheint im kailash Verlag

 

In der Buchhandlung oder hier bestellen:

 

NEUIGKEITEN

  • NOCH ein Buch über Narzissmus!?!

    Am 16.05. ist mein Buch erschienen. Schon die ersten Posts im Vorfeld der Veröffentlichung zeigten, wie lebhaft die Debatte zu diesem Thema ist: „Es gibt doch so viele andere toxische Beziehungsmuster“, schrieb ein User neulich, „aber gerade ist es ziemlich hipp, Narzissten für alle Unbill in Beziehungen verantwortlich zu machen (…). Narzissmus steht doch schon ziemlich im Rampenlicht der Gesellschaft. Und fühlt sich wahrscheinlich auch recht wohl dort.“ – Touché! Das ist so witzig wie wahr! Aber: Es ist nur die halbe Wahrheit. Ein kurzer Blick in die Abendnachrichten zeigt, dass Narzissmus nicht nur im Rampenlicht steht, sondern vielmehr an den Hebeln der Macht – bereit, die Welt aus den Angeln zu heben. Ohne Rücksicht auf Verluste. Solange es nur dem eigenen, fragilen Ego dient. Hätte „die Gesellschaft“ ein Mittel dagegen gefunden, würde ich zustimmen, und sagen: „Das Thema ist auserzählt!“ Aber ganz offenbar ist dem nicht so. Vielmehr steht „die Gesellschaft“ dem skrupellosen Machtmissbrauch viel zu oft hilflos gegenüber, redet ihn klein, legitimiert ihn oder macht ihn erst möglich. Auch die Zahl derer, die im privaten Umfeld narzisstischen Missbrauch erleiden (ob im Elternhaus, in Partnerschaften oder anderswo) spricht für sich: Wir haben kein Konzept dafür, Menschen davor zu beschützen,......

  • Artikel im Musenlust Blog

    Seit ein paar Jahren gehöre ich zu einem Team, das den Musenlust Blog betreut. Mit großem Genuss berichte über Erfolge und Aktivitäten von Menschen, die (wie ich) die Celler Schule (die Songtext-Masterclass der GEMA-Stiftung) absolviert haben. Außerdem geht es um Kulturpolitik und andere wissenswerte Dinge aus der Kulturszene. Jetzt habe ich anlässlich der Veröffentlichung in diesem Rahmen mal über mich selbst berichtet, und ein wenig ausgeholt. Hier findet Ihr den Beitrag....

  • Veröffentlichung: Heute hat mein Buch-Baby Geburtstag!

    Heute, am 16.05., ist es endlich soweit: Mein Buch erscheint! Und ich bin ganz aufgeregt! Ich sage schon mal „Danke!“ für all Eure lieben Nachrichten und Glückwünsche, die mich seit Tagen erreichen, für das Rühren der Werbetrommel und das Mit-Freuen, das mein Herz wärmt! Das heute ist ein echter Scheiße-Zu-Gold-Moment in meinem Leben! Ich in sehr dankbar für dieses Happy End – und für die neue Reise, die damit beginnt. – Mal sehn, welche Abenteuer sie für mich bereit halten wird!...

X